Berghotel Sudelfeld
Partnerhotel in Bayrischzell
Westerhof-Café
im Stieler-Haus Tegernsee
Zimmer buchen
  • Bestpreis-Garantie: bei uns immer
    5 € pro Nacht günstiger als bei Portalen
  • Einfach und sicher buchen
  • Jetzt buchen, vor Ort zahlen
  • Buchung ohne Kreditkarte möglich
  • Gratis Begrüßungsdrink oder Obstkorb
  • Sofortige Buchungsbestätigung

Die Alpenüberquerung
Einmal zu Fuss über die Alpen wandern

vom Tegernsee nach Sterzing

Hotel Der Westerhof - der ideale Ausgangspunkt für Ihre Alpenüberquerung

Die Route vom Tegernsee über den Achensee und das Zillertal nach Sterzing verläuft auf leichten bis mittelschweren Wegen durch grandiose und abwechslungsreiche Landschaften. Übernachtet wird in den Ortschaften entlang der Strecke. Gasthöfe, Pensionen oder Hotels aller Kategorien erlauben einen erholsamen Schlaf, um den nächsten Tag wieder voll genießen zu können. Eine Woche Genusswandern, von der traditionellen bayrischen Kultur über die Tiroler Gastlichkeit zum Südtiroler Wein.

Einmal über die Alpen – Ein Erlebnis für immer.

Alpenüberquerung in 7 Etappen

Start: Tegernsee
Ziel: Sterzing

Etappe 1: Tegernsee – Wildbad Kreuth
Etappe 2: Wildbad Kreuth - Achenkirch
Etappe 3: Achenkirch – Maurach am Achensee
Etappe 4: Maurach – Fügen/Spieljoch– Hochfügen
Etappe 5: Hochfügen – Melchboden – Mayrhofen
Etappe 6: Mayrhofen – Schlegeis – St. Jakob/Pfitschtal
Etappe 7: St. Jakob/Pfitschtal – Sterzing



Den Mythos Alpenüberquerung gibt es, seit Johann Wolfgang von Goethe vor über 200 Jahren seine „Italienische Reise“ niedergeschrieben hat. Sie hat ihren Ursprung in vorchristlichen Zeiten, als Hannibal mit seinem Heer über die Alpen zog. Heute existieren mehrere Strecken über die Alpen. Sie führen meist über schwierige Bergwege und sind konditionell sehr anspruchsvoll. Die neue, beschilderte Alpenüberquerungs-Route vom Tegernsee über den Achensee und das Zillertal nach Sterzing verläuft dagegen auf leichten bis mittelschweren Wegen durch grandiose und abwechslungsreiche Landschaften.

Details und Wegbeschreibung der Alpenüberquerung finden Sie hier: